Carthago unterstützt Kampf gegen Kinderkrebs mit 5.000 Euro 

Schmalegg/Düsseldorf.  Krebs ist längst zu einer Volkskrankheit geworden, die den Betroffenen und ihren Familien schwere Bürden auflastet. Wurde Krebs früher vor allem mit Menschen höheren Alters in Verbindung gebracht, so findet man heute eine steigende Anzahl sehr junger Menschen mit dieser Erkrankung. Carthago möchte einen Beitrag zur Bewältigung dieser Krankheit leisten und unterstützt die Stiftung Kinderkrebsklinik in Düsseldorf mit einem Betrag von 5.000 Euro.

Bernd Wuschack, Geschäftsführer von Carthago: "Ich war über diese Zahl schockiert, aber rund 1.800 Kinder erkranken allein in Deutschland jährlich bis zu ihrem 15. Lebensjahr an Krebs. Auch wenn betroffene Eltern heute mit viel Hoffnung in die Zukunft sehen können, bleibt die Tumorerkrankung eines Kindes eine extreme Belastung für die ganze Familie.
Wir haben hier eine große Verantwortung und wollen bei der umfassenden Behandlung der Kinder, der Betreuung der betroffenen Familien und der Krebsforschung zur Seite stehen."

Die Stiftung Kinderkrebsklinik (www.stiftung-kinderkrebsklinik.de) in Düsseldorf hat sich zum Ziel gesetzt, an Krebs erkrankten Kindern und Jugendlichen auf ihrem oft sehr schwierigen Weg durch die medizinische und psychologische Behandlung soviel Unterstützung wie möglich zukommen zu lassen. Auch die Krebsforschung sowie die Betreuung der Familienangehörigen bildet wichtige Schwerpunkte bei der Stiftungsarbeit. So soll etwa noch in diesem Jahr ein Elternhaus mit zwölf Wohneinheiten in unmittelbarer Nähe zur Kinderklinik entstehen. Da erkrankte Kinder oft sehr lange Zeit in der Klinik verbringen müssen, ist die angemessene Unterbringung der Eltern in räumlicher Nähe zur Klinik auch aus medizinischer Sicht eine wichtige Hilfe.

Auch der Bau einer neuen Knochenmarktransplantation-Station steht auf der Agenda der gemeinnützigen Stiftung.
Copyright © 2012 Stiftung Kinderkrebsklinik e.V.
Design by www.kamilart.de